Slide Slide Slide Slide Slide Slide Slide
Nach über zehn Jahren kehrt der gefeierte Street-Artist, Illustrator und Comic-Zeichner Dave the Chimp nach München zurück. Für MAD erschafft er gerade an einer 15 Meter hohe Wand „The Painter“, das jüngste Meisterwerk in Daves einzigartiger Human-Beans-Stilistik.

„Die Human Beans sind meine Art, Menschen zu erforschen“, beschreibt Dave the Chimp seinen ganz individuellen Stil. In Bildern und Kunstdrucken, auf Postkarten und auch auf ganzen Fassaden lässt er seine niedlichen Bohnen-Männchen absurde, lustige, manchmal tragikomische, immer aber tief emotionale Abenteuer erleben. Mit seinen wuseligen, comic-haften Werken gelang Dave the Chimp nichts weniger als eine Revolution der Street-Art. „The Painter“ z.B. kann nur die Sonne an den Himmel malen, weil ihn sein Freund dabei mit einem schweren Stein mühsam in der Balance hält. „Zusammenarbeiten, um eine hellere, bessere Welt zu erschaffen!“, sagt Dave the Chimp. „Das ist doch eine fantastische Idee!“

– Hier die Pressemitteilung downloaden –
 

Slide Slide Slide Slide Slide
„Es ist eine sportliche Herausforderung“, meinte Münchens Street Art Legende Loomit alias Mathias Köhler, „aber das macht es ja umso spannender!“ Die Fassade der B+M Baustoff + Metall Handels-GmbH stellt selbst erfahren Künstler auf die Probe. 14 Meter Höhe, über 20 Meter Länge, gegeneinander verschobene Wände und Wellblech – die Fassade hat es wirklich sich. Umso mehr freut es uns, wie großartig Loomit in penibler Detailarbeit sein Werk „senkrecht“ auf die Wand zauberte: Strahlende Farben, ein kunstvoll verzwirbeltes Gewirke aus Stahlträgen, das verrät, was sich hinter der Wand befindet – und wer ganz genau hinschaut, erkennt sogar einen Riesen-Tag des Künstlers!
 

Slide Slide Slide
Premiere eigens für MAD: Unser Partner Lidl hat über 3.000 Filialen in der ganzen Bundesrepublik. Der Lebensmittelmarkt im Munich Art District ist der erste überhaupt, der künstlerisch gestaltet wird! Unsere Künstler Bert_mta und Loomit alias Nils Jänisch und Mathias Köhler zaubern fotorealistische Fassaden-Gemälde an die Wände, die die Grenzen zwischen Projektion und Realität verschwimmen lassen. Damit entsteht gerade ein weiterer Meilenstein auf unserem Weg, mit dem Munich Art District eine der größten Sammlungen von Street-Art und Kunst im öffentlichen Raum in Deutschland entstehen zu lassen.

Hier geht es zu den Pressestimmen:

– Münchner Merkur –
– TZ –
 
Der Mittlere Ring wird Kunst
Die Künstlerin Janine Mackenroth beginnt mit der spektakulären Farbgestaltung der Stützwand des Leuchtenbergtunnels. Das Kunstwerk mit dem Titel „Ein Viertel läuft über“ ist ein Leuchtturmprojekt des Munich Art Districts – MAD. Es ist gerade in diesen schweren Zeiten auch ein bewusstes Ausrufezeichen: Lebensfreude lässt sich von Covid-19 nicht besiegen. In Kürze gibt es mehr zu diesem Kunstwerk. Hier geht es zum Download der Pressemitteilung – download –
 
Das Kunstwerk
Der argentinische Street Art Künstler Alan Myers hat das erste Kunstwerk für den Munich Art District fertig gestellt. An der Hauswand der Brotmanufaktur Schmidt in der Neumarkter Straße hat der Munich Art District dem Street-Artist Raum für sein Kunstwerk gegeben. Alan Myers hat sich auch ein passendes Motive für sein Kunstwerk überlegt. Zwei große abstrakte Hände kneten einen Teig vor buntem Hintergrund – Street Art pur mit passendem Thema zur anliegenden Brotmanufaktur.
 

Project

Das erklärte Ziel des Projekts ist es, aus dem Gewerbegebiet rund um die Neumarkter Straße ein dynamisches, attraktives Stadtquartier zu machen, in dem Kunst im Stadtbild erlebt werden kann.
Gemeinsam mit den Menschen, die hier arbeiten und leben, den Grundstücks-Eigentümern, dem Bezirksausschuss und der Stadt München wird eine lebendige, künstlerische Entwicklung ermöglicht.
Im Munich Art District werden sowohl lokale Künstler und Künstlerinnen, als auch internationale Größen ihre Spuren in Form von gestalteten Fassaden, Installationen, Veranstaltungen und Performances hinterlassen.

Mit dem Munich Art District entsteht eine der größten, frei zugänglichen Ausstellungen von urbaner und zeitgenössischer Kunst in Deutschland. Das Viertel wird einen Bezugspunkt für Künstlerinnen und Künstler bieten, einen Ort für Ausbildungs- und Begegnungsräume erschaffen und Kunst für jedermann erlebbar machen.

Das bisher oftmals unbeachtete Gebiet wird zu einem urbanen Raum mit ganz besonderer Aufenthaltsqualität, mit neuer Geschichte. Und das im Zusammenleben mit den dort ansässigen Menschen.

Slide Slide Slide Slide Slide Slide Slide
Nach über zehn Jahren kehrt der gefeierte Street-Artist, Illustrator und Comic-Zeichner Dave the Chimp nach München zurück. Für MAD erschafft er gerade an einer 15 Meter hohe Wand „The Painter“, das jüngste Meisterwerk in Daves einzigartiger Human-Beans-Stilistik.

„Die Human Beans sind meine Art, Menschen zu erforschen“, beschreibt Dave the Chimp seinen ganz individuellen Stil. In Bildern und Kunstdrucken, auf Postkarten und auch auf ganzen Fassaden lässt er seine niedlichen Bohnen-Männchen absurde, lustige, manchmal tragikomische, immer aber tief emotionale Abenteuer erleben. Mit seinen wuseligen, comic-haften Werken gelang Dave the Chimp nichts weniger als eine Revolution der Street-Art. „The Painter“ z.B. kann nur die Sonne an den Himmel malen, weil ihn sein Freund dabei mit einem schweren Stein mühsam in der Balance hält. „Zusammenarbeiten, um eine hellere, bessere Welt zu erschaffen!“, sagt Dave the Chimp. „Das ist doch eine fantastische Idee!“

– Hier die Pressemitteilung downloaden –

Slide Slide Slide Slide Slide
„Es ist eine sportliche Herausforderung“, meinte Münchens Street Art Legende Loomit alias Mathias Köhler, „aber das macht es ja umso spannender!“ Die Fassade der B+M Baustoff + Metall Handels-GmbH stellt selbst erfahren Künstler auf die Probe. 14 Meter Höhe, über 20 Meter Länge, gegeneinander verschobene Wände und Wellblech – die Fassade hat es wirklich sich. Umso mehr freut es uns, wie großartig Loomit in penibler Detailarbeit sein Werk „senkrecht“ auf die Wand zauberte: Strahlende Farben, ein kunstvoll verzwirbeltes Gewirke aus Stahlträgen, das verrät, was sich hinter der Wand befindet – und wer ganz genau hinschaut, erkennt sogar einen Riesen-Tag des Künstlers!

Slide Slide Slide
Premiere eigens für MAD: Unser Partner Lidl hat über 3.000 Filialen in der ganzen Bundesrepublik. Der Lebensmittelmarkt im Munich Art District ist der erste überhaupt, der künstlerisch gestaltet wird! Unsere Künstler Bert_mta und Loomit alias Nils Jänisch und Mathias Köhler zaubern fotorealistische Fassaden-Gemälde an die Wände, die die Grenzen zwischen Projektion und Realität verschwimmen lassen. Damit entsteht gerade ein weiterer Meilenstein auf unserem Weg, mit dem Munich Art District eine der größten Sammlungen von Street-Art und Kunst im öffentlichen Raum in Deutschland entstehen zu lassen.

Hier geht es zu den Pressestimmen:

– Münchner Merkur –
– TZ –
Der Mittlere Ring wird Kunst
Die Künstlerin Janine Mackenroth beginnt mit der spektakulären Farbgestaltung der Stützwand des Leuchtenbergtunnels. Das Kunstwerk mit dem Titel „Ein Viertel läuft über“ ist ein Leuchtturmprojekt des Munich Art Districts – MAD. Es ist gerade in diesen schweren Zeiten auch ein bewusstes Ausrufezeichen: Lebensfreude lässt sich von Covid-19 nicht besiegen. In Kürze gibt es mehr zu diesem Kunstwerk. Hier geht es zum Download der Pressemitteilung – download –
Das Kunstwerk
Der argentinische Street Art Künstler Alan Myers hat das erste Kunstwerk für den Munich Art District fertig gestellt. An der Hauswand der Brotmanufaktur Schmidt in der Neumarkter Straße hat der Munich Art District dem Street-Artist Raum für sein Kunstwerk gegeben. Alan Myers hat sich auch ein passendes Motive für sein Kunstwerk überlegt. Zwei große abstrakte Hände kneten einen Teig vor buntem Hintergrund – Street Art pur mit passendem Thema zur anliegenden Brotmanufaktur.